Frank Czaplinski
Projektskizze

Modell mit Kirchenfenster Ost

Modell des Kirchenfensters Ost von Johannes Trittien und Frank Czaplinski

Glasfenster Kapelle St. Martin, Langenfeld - Richrath

Projekt “Glasfenster”

Der Entwurf der Gestaltung der Kirchenfenster zur Kapelle von St. Martin berücksichtigt einerseits die klare architektonische Form, als auch den geistigen Kontext der Kapelle in seiner sakralen Funktion. Ergänzend nimmt das Bildmotiv zu den wechselseitigen Erscheinungen im Außen- und Innenraum anschaulich Bezug.

Die aufstrebende formale Kraft der Architektur ist durch diese Gestaltung der Glasfenster in der Gesamterscheinung als skulpturales Werk synergetisch erlebbar. In ihrer Gesamterscheinung erinnert sie an einen gotischen Spitzbogen und verweist durch die formale Nüchternheit auf ihre Funktion als Begräbnis- und Andachtsstätte.

Die Bewegung, die durch das Farb- und Lichtspiel entsteht, wird erst mit der Realisation dieser Arbeit erlebbar.

Die Ost- und die Westseite des Gebäudes besteht jeweils aus einer Glasfront, die durch Sprossen gegliedert ist. Aus dem Innenraum sieht der Besucher in die umliegende Natur, deren Bäume und Blätter sich in den Fenstern der Kapelle widerspiegeln. Es entsteht eine wechselseitige Verbindung zwischen Architektur, Mensch und Natur. Dem Betrachter wird versinnbildlicht, dass er im Kreislauf der Natur steht und alles Leben dahin zurückkehrt, aus dem es hervorgegangen ist. Das Wechselspiel von Licht und Schatten im Laufe eines Tages lässt immer wieder neue Betrachtungsweisen zu und macht die Kapelle zu einem lebendigen Ort.
Auf diese Weise entsteht ein wechselseitiger Bezug von Innen- und Außenraum. Das abstrakte Bildmotiv lässt einige Stellen der Fensterfront unbedeckt, durch die das Licht freien Zugang in den Innenraum findet. Die farbliche Gestaltung der Glasfenster unterstreicht diesen Gedanken.

Die Westseite der Kapelle erstrahlt in mystischen Blau- und Grüntönen, als blicke man direkt in den Kosmos. Die Glasfront auf der Ostseite ist eine rot und gelb leuchtende Farbexplosion und erinnert an den glühenden Magmakern unserer Erde. Das Bewegungsspiel von Bäumen und Blättern der Umgebung werden im Zusammenspiel mit der Sonne als Bildmotiv aufgegriffen und zu einer neuartigen geistigen Sinnesebene überführt.

Frank Czaplinski

Frank Czaplinski bei den Entwurfsarbeiten

Frank Czaplinski bei den Entwurfsarbeiten

Kapelle St. Martin von innen mit Baugerüst im Oktober

Kapelle St. Martin von innen mit Baugerüst im Oktober

weiter zur Produktion des ersten Glasfensters

Copyright 1998 - 2013, Cinema-bleu

Kontakt, Email, Impressum siehe Seite “Service”

[Bildende Kunst] [Czaplinski] [Glasfenster] [Projektskizze]