Possehl
Orishas
Stahlschiff
SteelShip-SteelArt
Tuchfuehlung2
Vita

Lu Possehl - Projekt "Stahlschiff - Stahlkunst"
zur Entdeckung Brasiliens vor 500 Jahren.
Eine Reise zu den Ursprüngen.

Oxalá und Jemanjá
Possehl
Projektidee
Projektstationen
Ratingen
Rotterdam
Atlantik
Äquator
Vitoria
Belo Horizonte
Belo Horizonte02
Duisburg
Nachlese

Oxalá - Gott der Fruchtbarkeit und des Bodens,
Jemanjá
- Göttin des Meeres und des Wassers

In dem Projekt “Stahlschiff - Stahlkunst” der Künstlerin Lu Possehl
stand eine Schiffsreise über den Atlantik nach Brasilien mit 40 Stahlskulpturen im Mittelpunkt. Auf dieser Site wurden
Projektidee und die 7 Projektstationen vorgestellt sowie ab dem 30. August 2000 in einer laufenden Dokumentation synchron über dieses Kunstprojekt in Bildern und Worten berichtet. Eine englische Übersetzung der Projektbeschreibung war von Beginn an innerhalb dieser Präsentation mit aufgenommen worden.

Zum Start des Projektes begann die Internetberichterstattung über die ersten beiden Stationen “Ratingen” und “Rotterdam” - mit Fotos von der Ausstellungseröffnung. Außerdem wurde ein Gästebuch eingerichtet. Am 11.10.2000 erfolgte die Einschiffung in Europoort mit Fotos vom Schiff und der Verladung. Info und Fotos  von der Atlantiküberquerung und vom Äquator wurden per Satellit vom Erzfrachter über Oslo nach Düsseldorf überspielt (mit einer Ergänzung v. 2.12.00). Die Ankunft in Brasilien verlief nicht ganz problemlos, die Ausstellung in Belo Horizonte musste auf den 10.November 2000 verschoben werden und lief dann bis zum 30. November 2000.
Aus dem Besuchsprogramm in
Belo Horizonte sowie einem Ausflug nach Ouro Preto liegen weitere Fotos und kurze Reiseberichte sowie ein 360°-Panorama vom Fotografen und Ehemann Jürgen Possehl vor. Alle Fotos auf den Projektstationen lassen sich durch anklicken vergrößern.
Am 4. Dezember 2000 erfolgte die Rückkehr der Künstlerin nach Düsseldorf. Höhepunkt und Abschluß des Kunstprojektes war die letzte Ausstellung in der Hauptverwaltung der Thyssen Krupp Stahl AG in
Duisburg vom 19. Februar bis zum 6. April 2001 - verlängert bis 20. April 2001. Über die Abschlussausstellung sowie die Eröffnung am 16.2.2001 in Duisburg wurde mit einer Vorstellung des Kataloges berichtet. Wegen der riesigen Ausbeute und großen Resonanz in den Medien sowie im Internet wurden in einer Nachlese bis Juni 2001 über den Abbau der Ausstellung in Duisburg sowie rückblickend Info und noch bisher unveröffentlichte Fotos über alle Projektstationen in Cinema bleu vorgestellt .

Lu Possehl mit Kapitän und seiner Ehefrau mit Oxalá und Jemanjá

Lu Possehl mit Kapitän und seiner Ehefrau mit Oxalá und Jemanjá auf dem Erzfrachter MS Berge Stahl auf der Schiffspassage nach Brasilien.

 

weiter zur Seite Projektidee

[Possehl]
[
Projektidee]
[
Projektstationen]
[
Ratingen]
[
Rotterdam]
[
Atlantik]
[
Äquator]
[
Vitoria]
[
Belo Horizonte]
[
Belo Horizonte02]
[
Duisburg]
[
Nachlese]

Copyright 1998 - 2013, Cinema-bleu

Kontakt, Email, Impressum siehe Seite “Service”

[Bildende Kunst] [Possehl] [Stahlschiff]